Adam Brookes
Der chinesische Verräter - Thriller

Aus dem Englischen von Andreas Heckmann. Herausgegeben von Thomas Wörtche
Leseprobe » Bestellen »


D: 15,95 €
A: 16,50 €
CH: 22,90 sFr

Erschienen: 09.09.2019
suhrkamp taschenbuch 5005, Klappenbroschur, 402 Seiten
ISBN: 978-3-518-47005-3
Auch als eBook erhältlich

KrimiBestenliste

Inhalt

Gefangener 5995 schafft es, aus einem chinesischen Straflager auszubrechen, wo er als dissidenter Intellektueller fast zwanzig Jahre weggesperrt war. Auf seiner Flucht versucht er, seine alten Kontakte zum britischen MI6 wiederzubeleben. Aber die Welt und vor allem China haben sich verändert. Jeder beobachtet jeden, die Überwachung wichtiger Personen ist flächendeckend. Deswegen rekrutieren die Briten den Journalisten Philip Mangan, der sich einigermaßen frei bewegen kann. Der soll Nr. 5995, Deckname »Night Heron«, wieder aktivieren.

Was Mangan nicht weiß: Sowohl der chinesische Verräter als auch der britische Geheimdienst haben ganz eigene Pläne und Ziele. Und als der MI6 auch noch eine private amerikanische Sicherheitsfirma an Bord holt, beginnt ein faszinierendes und rasend spannendes Katz-und-Maus-Spiel unter den Augen der allgegenwärtigen Überwachungstechnologie.

Im Original erschienen unter dem Titel Night Heron (OT) (Little, Brown Book Group Limited).

Pressestimmen

» ... ein kompakter Spionageroman, der von Brookes’ Arbeit als BBC-Korrespondent in China profitiert.«

Peter Körte, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Pikanter Politthriller, China heute.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Ein konsequent zeitgemäßer Agententhriller über die globalen Machtverhältnisse.«

Felix Stephan, Süddeutsche Zeitung

»Geheimdienste, totale Überwachung, digitale Kriegsführung: Adam Brookes' Der chinesische Verräter gehört zum Besten, was es derzeit an Thrillern gibt.«

Marten Hahn, Deutschlandfunk

»Der Thriller könnte spannender nicht sein, denn es geht um die feinen Fäden der Spionagenetze und die zeitlose Nachhaltigkeit von Gegenspionage.«

Eva Erdmann, der Freitag

»Aktuelle Spionageliteratur der Spitzenklasse.«

Ulrich Noller, WDR 1

»Adam Brookes gelingt es, diesen abstrakten Krieg packend zu schildern und zudem einen Eindruck vom modernen China zu vermitteln.«

Sonja Hartl, Deutschlandfunk Kultur

»Auf einer Höhe mit John le Carré und Frederick Forsyth.«

Daily Express

»Best Book of the Year.«

Kirkus Reviews

»Ein Pageturner, vor Energie und Gefahr pulsierend.«

The New York Times

»Der chinesische Verräter birst vor Authentizität ... eine geschickt geplottete, actiongeladene Geschichte der anglo-chinesischen Spionage.«

The Times

Kommentieren