Frida Skybäck
Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse - Roman

Aus dem Schwedischen von Hanna Granz
Leseprobe » Bestellen »


D: 10,95 €
A: 11,30 €
CH: 16,50 sFr

Erschienen: 30.09.2019
insel taschenbuch 4740, Taschenbuch, 540 Seiten
ISBN: 978-3-458-36440-5
Auch als eBook erhältlich

SPIEGEL-Bestseller

Inhalt

Charlotte lebt in Schweden und ist eigentlich zu jung, um Witwe zu sein, zu jung, um ihren geliebten Mann verloren zu haben. Sie vergräbt sich in ihrer Arbeit, bis eine unerwartete Nachricht ihr Leben auf den Kopf stellt: Sie hat von einer entfernten Tante eine Buchhandlung in London geerbt.
Kurz entschlossen fliegt Charlotte nach England, um das Haus zu verkaufen. Doch schnell fühlt sie sich mit dem Laden eng verbunden – genauso wie mit den beiden warmherzigen Mitarbeiterinnen, dem Kater Tennyson und dem Schriftsteller William. Sie versucht, das fast bankrotte Geschäft zu retten. Dabei stößt sie auf Widersprüche und Rätsel: Warum hat sie ihre Tante Sara nie getroffen, warum hat ihre Mutter nie von ihrer Vergangenheit erzählt, und was ist das dunkle Geheimnis der beiden Schwestern?

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse erzählt, wie ein Haus voller Bücher, gute Freunde und ein kratzbürstiger Kater einer Frau helfen, einen Neuanfang zu wagen – ein charmanter und hoffnungsvoller Roman zum Wohlfühlen.

Im Original erschienen unter dem Titel Bokhandeln på Riverside Drive (Louise Bäckelin Förlag).

Alle Kommentare

»Ein wundervolles Buch. Ich habe es angefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Eine spannende Familiengeschichte und der Bezug zur Gegenwart erzählt in zwei Handlungssträngen. Großartig!«
Mareike Kollenbrandt, 24.11.2019
»Mitreißend und emotional, ein Buch über Familie, Verrat und Versöhnung. Unbedingt breit empfohlen.«
Eva Fritz, ekz.bibliotheksservice, 22.10.2019
»›Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse‹ ist ein richtig schönes Buch für gemütliche Herbstsonntage auf dem Sofa. Am liebsten hätte ich selbst in der Buchhandlung vorbeigeschaut, gestöbert und Charlotte, Sam und Martinique kennengelernt.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin«
Melanie Mühlmann, Thalia Mosbach, 21.10.2019
»Dieses Buch ist wie für mich gemacht: Meine Lieblingsmetropole London und eine zauberhafte Buchhandlung mit engagierten Buchhändlerinnen, vielen gute Tipps, die die Protagonisten jeden Tag aussprechen – also wie bei uns ... Dieses Buch werde ich sicher mit großer Begeisterung verkaufen können.«
Lieselotte Bruhn, Westphalen GbR, Flensburg, 20.10.2019
»Schon in der ersten Zeile findet sich ein ärgerlicher Fehler, da steht ›Mrs. Dolloway‹. Ärgerlich vor allem deswegen, weil durch den Fehler der Bezug, der offenbar hergestellt werden soll, sich ins Gegenteil verkehrt. Statt die Geschichte aufzuwerten, sodass sie sich ins Regal der Leserinnen von Mrs. Dalloway eingereiht wiederfindet, wird beim Lesen, gewissermaßen im Off, Seichtigkeit angedeutet. Wenn auch die Story nicht an die Qualität einer Virginia Woolf ranreichen kann, was auch nicht erwartet werden darf, so hat dieser Roman es auch nicht verdient, praktisch noch vor Beginn, durch mangelhaftes Lektorat abqualifiziert zu werden. Dieser Fehler ist somit keine Kleinigkeit.«

[Danke für Ihren Hinweis, den wir an unser Lektorat weitergeleitet haben.]
Gabriele Breder , 16.10.2019
»›Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse‹ ist ein wunderbares und spannendes Buch.
Die Handlung in der gemütlichen ›alten‹ Buchhandlung in London mit dem kratzbürstigen Kater Tennyson lässt einen die Zeit vergessen. Die Autorin schafft es leicht und gefühlvoll, über die Buchhandlung und die Personen mit ihren Charakteren mit viel Liebe zu erzählen.
An dem Roman hat mir gut gefallen, dass man die Geschichte aus zwei zeitlichen Ebenen lesen kann. Zum einen spielt die Handlung über die Buchhandlung in der Gegenwart. Zum anderen ist der Rückblick auf die Geschichte der beiden Schwestern, Sara und ihrer Mutter Kristina, die in den 1980er Jahren nach London kamen. Der schwedischen Autorin Frida Skybäck ist der Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit gelungen. Es erzeugt eine wundervolle Spannung. Man möchte wissen, was damals geschehen ist und wie es in der Gegenwart weiterläuft.«
E. U., 28.09.2019
»Ein tolles Buch, das angenehme Lesestunden bietet, die nur so verfliegen. Es eignet sich für alle Liebhaber von gedruckten Büchern und kleinen, persönlichen Buchhandlungen. Aber auch für alle, die gern einen gut geschriebenen Roman voller interessanter Charaktere und individueller Herausforderungen lesen möchten.«
Lelo2 , 16.09.2019
»Gefühlvoll und mitreißend ist dieser Roman und er erzeugt
eine richtig schöne Wohlfühlatmosphäre, die sich durch das ganze Buch zieht. Dazu trägt auch die fließende Schreibweise bei. Die Autorin schafft es spielend ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Die Figuren sprühen vor Leben und Energie und zeigen die Stärke, die in jedem einzelnen stecken kann. Erzählt wird in zwei Zeitsträngen die dann am Ende zusammen führen. Einfühlsam und intensiv wird das Leben von Charlotte und ihren Freundinnen erzählt. Man spürt richtig, wie Charlotte langsam wieder Freude am Leben bekommt. Jeder kann hier ein kleines Stück Hoffnung in sein eigenes Leben mitnehmen. Nicht nur deshalb ist dieses Buch einfach schön. Ein warmherziger Roman der einen in den Bann zieht. Eine Leseempfehlung!«
schwedenbiene, 14.09.2019

Kommentieren