Aidan Truhen
Fuck you very much - Thriller

Aus dem Englischen von Andrea Stumpf und Sven Koch. Herausgegeben von Thomas Wörtche
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,95 €
A: 15,40 €
CH: 21,90 sFr

NEU
Erschienen: 16.04.2018
suhrkamp taschenbuch 4865, Klappenbroschur, 349 Seiten
ISBN: 978-3-518-46865-4
Auch als eBook erhältlich


KrimiBestenliste

 

Inhalt

Jack Price ist Drogengroßhändler, aber nicht irgendeiner, sondern der beste: cleverer, smarter und intelligenter als alle seine Konkurrenten zusammen. Mr. Cool himself. Und er hat sich bislang noch vor jeder unliebsamen Überraschung geschützt. Als man jedoch eine Nachbarin, die unter seinem Penthouse wohnt, ermordet auffindet, wird er nervös. Sie war zwar eine garstige alte Frau, mit der er nichts zu tun hatte. Was aber, wenn dieser anscheinend sinnlose Mord eine Botschaft seiner Gegenspieler an ihn war?
Er zieht Erkundungen ein und erfährt, dass die »Seven Demons« auf ihn angesetzt sind – eine exklusive, hocheffiziente »Bruderschaft«, die bösartigsten, gnadenlosesten Hitmen überhaupt. Sieben absolut tödliche Spezialisten, die nie aufgeben und noch nie einen Auftrag vermasselt haben. Aber Price nimmt den Kampf an und setzt damit eine Kette unfassbarer Ereignisse in Gang ...

Pressestimmen

»Ein Thriller, den der Teufel persönlich mitgeschrieben hat. Abgefahren, hart und nicht von dieser Welt.«

Martin Schöne, 3sat Kulturzeit

»ein wilder, wüster und außergewöhnlicher Thriller, ebenso abseitig wie witzig.«

Hanspeter Eggenberger, Basler Zeitung

» ... was hier ein gewisser Aidan Truhen auftischt, das passt auf keine Kuhhaut, übertrifft mal wieder alles schon mal Dagewesene.«

Joachim Schneider, Badische Zeitung

»Eine Achterbahnfahrt von Gangsterstory, nach deren Lektüre man erstmal ein paar Stunden braucht, um wieder festen Grund unter den Pobacken zu spüren: Extrem smart erzählt, voller Tempo, mit explosiven Wendungen und einem sehr dunkelschwarzen Blick auf die Realität – ein klasse Knaller, dieses Genrestück 4.0!«

Ulrich Noller, WDR

»Ist das nun bizarr oder reizvoll? Vermutlich beides.«

Lukas Jenkner, Stuttgarter Zeitung

»Atemberaubend, erschreckend, toll! Man hatte schon fast vergessen, dass Kriminalromane so sein können, dass Literatur so sein kann. So rotzig wie der Punk der Siebziger, so zynisch wie American Psycho, so rasant wie der Don Winslow der Nullerjahre. Und so zeitgemäß, dass einem schwindlig wird.«

Marcus Müntefering, SPIEGEL ONLINE

»Der Roman ist pure Hyper-Dynamik. Eine witzige, mörderische, knallige Rache-Geschichte, erzählt von einem blendend amüsanten Soziopathen. Eigentlich schämt man sich, worüber man lacht, aber auf der nächsten Seite geht´s schon weiter. Und Sie werden es nicht glauben: Sie hören nicht auf zu lachen.«

Carl Hiaasen

»Jack Price liefert gänzlich gefahrlos besten Stoff. Bis er auf der Abschussliste der übelsten Killer der Welt landet. Price muss die ›Seven Demons‹ totquatschen oder umbringen. Irgendwie gelingt ihm beides brillant. Krimi im Wortrausch.«

Tobias Gohlis, Krimibestenliste

»Grandios! Mord, Drogen, Verschwörung — der zynisch-intelligente Gauner Jack Price wird unfreiwillig zum Ermittler.«

BÜCHERmagazin

»Als hätte Quentin Tarantino zusammen mit David Lynch ganz großes Kino gemacht. ... Für mich der Krimi des Jahres 2018.«

Schweizer Radio und Fernsehen

»Das Buch ist ein zynischer, moderner Krimi mit schmissigem Sound und übersprudelndem Ich-Erzähler, der irgendwo zwischen Don Winslow, Quentin Tarantino und Ken Bruen angesiedelt werden kann.«

Christian Endres, diezukunft.de

Kommentieren