Dietrich Kalteis
Shootout - Thriller

Aus dem Englischen von Susanna Mende. Herausgegeben von Thomas Wörtche
Leseprobe » Bestellen »


D: 9,95 €
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

NEU
Erschienen: 07.05.2018
suhrkamp taschenbuch 4858, Taschenbuch, 341 Seiten
ISBN: 978-3-518-46858-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Im beschaulichen Whistler, der über Vancouver gelegenen Ski-Region, ist Grey Stevens der lokale Weed-Anbauer (alles rein biologisch natürlich). Er unterhält dort einen gemütlichen Vertrieb mit Ex-Bikern, Alt-Hippies und Straßenmusikerkids, und auch ansonsten mangelt es ihm an jeder Art von Ehrgeiz, Gier oder sonstigen beklagenswerten Ambitionen. Doch dann versuchen zwei verfeindete Gangs, seinen Laden zu übernehmen, zu weniger netten Konditionen. Sie drängen nach Whistler, schalten seine alten Vertriebsleute aus und geraten sich gegenseitig in die Haare. Es wird blutig und chaotisch im Ski-Paradies, denn die beiden Gangs schrecken auch vor grobem Kaliber nicht zurück. Stevens muss reagieren, zumal er eine junge Punkerin ritterlich aus den Klauen des Mafiasohnes Nicky gerettet hat, der ihm das persönlich übelnimmt. Und mit einem Mal läuft alles aus dem Ruder …

Im Original erschienen unter dem Titel The Deadbeat Club (ECW Press, Toronto).

Pressestimmen

»Kalteis schießt den Noir mit einem lauten Knall ins 21. Jahrhundert.«

Paul D. Marks

»Kalteis ist für Vancouver und Whistler, was George V. Higgins für Boston und Jean-Claudio Izzo für Marseille waren.«

National Post

»Dietrich Kalteis inszeniert das beschauliche Whistler genussvoll als Schauplatz seiner lässigen Macho-Gangsterballade. ... Sein Erzählstil erinnert an Elmore Leonard, welchem er mit seinem schwarzen Humor, dem präzisen Timing und den filmreifen Gunfights in nichts nachsteht.«

Nils Heuner, kulturnews.de

»Auf der Krimilandkarte war Whistler bislang ein blinder Fleck — bislang: Shootout, der erste Roman des Kanadiers Dietrich Kalteis, der ins Deutsche übersetzt wurde, ändert das nämlich auf so unterhaltsame wie amüsante Weise.«

WDR Blog

»Neben einiges an Humor, wird der/die Leser*in mit einem spannenden Roman belohnt.«

Horst Tress, Magazin Köllefornia

»Multiperspektive, Szenenwechsel zack zack, Drogenzüchter und - dealer und -konsumenten und -bullen an der Westküste USA-Kanada, Tempo, es knallt und saust, und arg viele Figuren wuseln wie im echten Leben durcheinander, fast jede fast nur die ureigenen Interessen im Sinn. Crime Fiction für Erwachsene. Wow!«

hammett-krimis.de

»Spannend, heftig, temporeich — große Klasse.«

culturmag.de

Kommentare

»Dietrich Kalteis wird zu Recht mit Elmore Leonard verglichen, aber er hat dennoch eine ganz eigene Stimme.«
John McFetridge, 22.11.2017

Kommentieren