Garrett M. Graff
Und auf einmal diese Stille - Die Oral History des 11. September

Aus dem amerikanischen Englisch von Philipp Albers und Hannes Meyer
Leseprobe » Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

NEU
Erschienen: 17.08.2020
suhrkamp taschenbuch 5090, Klappenbroschur, 537 Seiten
ISBN: 978-3-518-47090-9
Auch als eBook erhältlich

Sachbuch-Bestenliste

Inhalt

Kein Tag hat sich stärker ins kollektive Gedächtnis gebrannt. Die Bilder, die Geschichten, die Konsequenzen. Doch die Worte derer, die den 11. September tatsächlich erlebt haben, fehlten fast zwanzig Jahre lang. Garrett M. Graff hat diese Worte gefunden, er hat alle Dokumente, alle Interviews zusammengetragen, hat die Stimmen der Einsatzkräfte, der Zeugen, der Überlebenden versammelt und daraus eine überwältigende Erzählung kompiliert – vielstimmig, erfahrungsecht, im O-Ton.

Und auf einmal diese Stille ist das herzzerreißende Logbuch eines historischen Tages und ein monumentales Zeugnis von Hoffnung und Menschlichkeit in der Dunkelheit.

Aus dem Buch

»Der helle, sonnige Tag hatte sich mit einem Mal in pechschwarze Finsternis verwandelt ...«

Pressestimmen

»Wie ein gut gemachter Hollywoodfilm, der das Zeug zum Blockbuster und vielleicht sogar zum Klassiker hat, könnte [Und auf einmal diese Stille] die große zukünftige Referenzerzählung über 9/11 werden – packend, bewegend, randvoll mit großen Gefühlen.«

Susanne Billig, Deutschlandfunk Kultur

»Viel wurde über 9/11 geschrieben. So etwas noch nie.«

The Messenger
»Jede einzelne Zeile raubt den Atem, bricht das Herz.«
Newsweek
»Diese Oral History ist eine Notwendigkeit.«
The New York Times Book Review
»Wer das hier ungerührt zuklappt, sollte seinen Puls checken, irgendwas stimmt nicht mit dem Herzen.«
Kirkus Reviews

»Das perfekte Buch für alle, die in Zukunft fragen werden: ›9/11, wie fühlte sich das an?‹«

NPR

»Diesen Tag anders nachzuerzählen scheint komplett sinnlos.«

Associated Press
»Die Lektüre ist heftig, die emotionale Energie gewaltig. Die Erzählweise ist demokratisch. Das ist klein und groß und vor allem anschaulich, ein Leseerlebnis, das unter die Haut geht.«
Alf Mayer, Culturmag

Videobeiträge

Audiobeiträge

Kommentare

»Ein packendes und tief bewegendes Panorama eines historischen Tages. Chronologisch genau zeichnet der Historiker Graff aus Dokumenten, O-Tönen, Mailboxnachrichten und Interviews von Feuerwehrleuten, Behördenmitarbeitern, Politikern und Angestellten, von Überlebenden, Angehörigen und Opfern die Ereignisse des 11.September 2001 nach. Ein Sachbuch, das sich liest wie ein Hollywood-Blockbuster. Dieses Buch ist gut…weil schon viel über 9/11 geschrieben wurde. So jedoch noch nie. Dieses Buch empfehle ich jedem, der mehr wissen möchte über diesen Dienstag im September 2001, der sich weltweit tief in das kollektive Gedächtnis eingebrannt hat.«
Christiane Dumrath, Schuler Bücher, Chur, 24.09.2020

Kommentieren