Robert Habeck und Das Prinzip VerantwortungDISKURS #9

Hans Jonas’ ethisches Hauptwerk Das Prinzip Verantwortung erschien vor rund 40 Jahren und zählt zu den wichtigsten Werken der philosophischen Neuzeit. Der von Jonas in Anlehnung an Kant entwickelte ökologische Imperativ steht für eine radikale Ethik der ökologischen Verantwortung, der Individuen, Unternehmen und Regierungen gleichermaßen unterworfen sind.

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, der für die Neuausgabe des Buchs ein Nachwort verfasst hat, spricht im Suhrkamp DISKURS mit Simone Miller über Das Prinzip Verantwortung und dessen Relevanz für unser heutiges Leben in Zeiten der Klimakrise. Dabei stellen sich vor allem Fragen nach der Möglichkeit der Einbeziehung von Staaten und deren Institutionen sowie der gesamten Bevölkerung: Wie können wir dem Verantwortungsanspruch, den wir gegenüber nachfolgenden Generationen haben, gerecht werden? Wie kann man auf die prekäre Umweltsituation aufmerksam machen, ohne in populistische Gefilde abzudriften – ist Furcht das richtige Mittel, um Erkenntnis und Handeln in Gang zu setzen? Und inwieweit sind Jonas’ Forderungen vereinbar mit einer offenen, liberalen Gesellschaft?