Zum 15. Todestag von Thomas Kling

31.03.2020

Am 1. April 2005 starb Thomas Kling im Alter von 47 Jahren auf dem Gelände der Raketenstation Hombroich.

Thomas Kling wurde 1957 in Bingen geboren, lebte unter anderem in Düsseldorf, Wien und Finnland. 1995 zog er auf das Gelände der ehemaligen Raketenstation/Stiftung Insel Hombroich, wo sich heute sein literarischer Nachlaß im Thomas Kling Archiv befindet. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem 2001 mit dem Ernst-Jandl-Preis.

Im Suhrkamp Verlag erschien von Thomas Kling zuletzt Das brennende Archiv, welches sowohl Texte aus dem Nachlass, als auch bereits zu Lebzeiten veröffentlichte Texte enthält.

Personen zur Newsmeldung

Themen zur Newsmeldung

Reihen zur Newsmeldung