Julia Ebner

Julia Ebner
© Suhrkamp Verlag

Julia Ebner, geboren 1991 in Wien, forscht am Institute for Strategic Dialogue in London zu Online-Extremismus. Sie arbeitet mit zahlreichen Regierungsorganisationen und Polizeiorganen zusammen, sie ist Online-Extremismus-Beraterin der UN, NATO und der Weltbank. Sie schreibt regelmäßig für den Guardian und die Süddeutsche Zeitung, war unter anderem bei Markus Lanz, den Tagesthemen und dem heute-journal zur Gast. Ihr Buch Wut. Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen war ein SPIEGEL-Bestseller.

Preise

Wissenschaftsbuch des Jahres 2020

10.02.2020

Julia Ebners Radikalisierungsmaschinen - Wie Extremisten die neuen Technologien nutzen und uns manipulieren ist Wissenschaftsbuch des Jahres in der Kategorie »Geistes-, Sozial-, Kulturwissenschaften«.

Der Publikumspreis des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird seit 2008 jährlich in den vier Kategorien »Naturwissenschaft und Technik«, »Medizin und Biologie«, »Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften« und »Junior-Wissensbücher« vergeben. Eine Jury nominiert die fünf besten Bücher jeder Kategorie, danach kann online, in Buchhandlungen und Büchereien Österreichs über die Gewinnertitel abgestimmt werden. Der Preis soll Leistungen der Forschung in Themenbereichen kommunizieren und würdigen, welche die Öffentlichkeit interessieren.

Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch 2018