Peter Handke
Bis daß der Tag euch scheidet oder Eine Frage des Lichts - Ein Monolog. Deutsche Version (2008) und Französische Erstschrift (2007)

Leseprobe » Bestellen »


D: 14,80 €
A: 15,30 €
CH: 21,90 sFr

Erschienen: 20.04.2009
Klappenbroschur, 51 Seiten
ISBN: 978-3-518-42096-6

Inhalt

Bis daß der Tag euch scheidet: Eine Antwort auf Das letzte Band von Beckett? Eher ein Echo. Ein Echo jetzt fern, im Raum und auch in der Zeit, jetzt ganz nah an Herrn Krapp, dem einsamen Helden des Stücks von Samuel B. Ein Echo jetzt schwach und widersprüchlich, verzerrt, jetzt stark, verstärkt, vergrößert. Deshalb wage ich es, diesen Echo-Monolog ein Drama zu nennen, ein sehr kleines Drama – so wie Das letzte Band ein Drama ist, ein großes.

»Kann es sein, daß nach Beckett nur noch unsere sekundären Stücke gekommen sind, wie zum Beispiel, als Beispiel, eben Bis daß der Tag euch scheidet? Keine Reduktion mehr möglich, kein Null-Raum mehr möglich – nur noch Spuren der Verirrten – hier der 1 Verirrten? Aber man mußte sich, wir mußten uns vielleicht verirren, im Interesse der Szene, im Interesse des Theaters? ›Echo‹, wenn ich mich recht erinnere, bezeichnet in der griechischen Mythologie auch eine Person, eine kleine Göttin oder eine Nymphe – auf jeden Fall aber eine Frau, die Stimme einer Frau.«

Aus dem Nachwort von Peter Handke

 

Pressestimmen

»Handke nähert sich Beckett und distanziert sich zugleich von ihm – ein literarisches Ereignis!«
Stephan Sattler, Focus 8.06.09

Nachrichten

Kommentieren