Michel Foucault
Die Regierung der Lebenden - Vorlesungen am Collège de France 1979-1980

Aus dem Französischen von Andrea Hemminger


D: ca. 24,00 €
A: ca. 24,70 €
CH: ca. 34,50 sFr

Gepl. Erscheinen: 09.03.2020
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2306, Taschenbuch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-518-29906-7

Inhalt

Die Vorlesungen, die Michel Foucault in den Jahren 1979 und 1980 am Collège de France gehalten hat, haben in seinem Werk eine Scharnierfunktion. Nach der Untersuchung der politischen Wahrheitsregime, die im Zentrum der großen Vorlesungen zur Gouvernementalität standen, treten hier nun die ethischen Wahrheitsregime, also die Selbsttechnologien, ganz in den Fokus seiner Forschungen – von Sophokles' König Ödipus bis zum Urchristentum und dessen Praktiken, die um das öffentliche Geständnis kreisen. Die Regierung der Lebenden enthält Foucaults erste Untersuchungen zu diesen Fragen der Ethik und Ästhetik der Existenz, die den fulminanten Auftakt zu seinem Spätwerk bilden.

Im Original erschienen unter dem Titel Du gouvernement des vivants. Cours au Collège de France 1979–1980 (Édition du Seuil, Paris).

Pressestimmen

»Wer heute den Sieg des Liberalismus verstehen will, sollte unbedingt Michel Foucaults Vorlesungen Die Regierung der Lebenden aus dem Jahr 1980 lesen.«

Cord Riechelmann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Die Regierung der Lebenden kann man seit ihrem Erscheinen zu den wichtigen Werken der jüngeren philosophischen Anthropologie rechnen.«

Michael Köhler, Deutschlandfunk

»Mit der Regierung der Lebenden hat Suhrkamp einen weiteren materialreichen und zum eigenen Denken anregenden Vorlesungsband aus den Jahren 1979 bis 1980 vorgelegt.«

Ottmar Mareis, Widerspruch Nr. 60, 34. Jg. 2015

Nachrichten

Kommentieren