Jessie Burton
Das Geheimnis der Muse - Roman

Aus dem Englischen von Peter Knecht
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,95 €
A: 15,40 €
CH: 21,90 sFr

NEU
Erschienen: 12.03.2018
insel taschenbuch 4629, Klappenbroschur, 461 Seiten
ISBN: 978-3-458-36329-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Das Geheimnis der Muse erzählt von zwei jungen Frauen, deren Leben durch ein Gemälde schicksalhaft miteinander verwoben sind: Olive, eine talentierte Malerin am Vorabend des Spanischen Bürgerkriegs, und Odelle, eine angehende Schriftstellerin im London der Swinging Sixties.

London, 1967. Odelle Bastien, aus Trinidad nach England gekommen, um ihren Traum vom Schreiben zu verwirklichen, ergattert einen Job in der renommierten Kunstgalerie Skelton. Durch einen sensationellen Fund – ein Gemälde des seit dem Spanischen Bürgerkrieg verschollenen Künstlers Isaac Robles –, wird Odelle in eine Geschichte verstrickt, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Denn um das Gemälde rankt sich ein folgenschweres Geheimnis, das ins Jahr 1936 zurückreicht, als Olive Schloss, eine begabte junge Malerin, in Andalusien auf den Künstler und Revolutionär Isaac Robles trifft. Eine Begegnung, die ungeahnte Konsequenzen nach sich zieht.

Zwischen dem schillernden London der Sechziger und dem schwülheißen Andalusien der Dreißiger, wo sich die Revolution wie ein Donnergrollen ankündigt, entspinnt sich diese fesselnde und betörende Geschichte um große Ambitionen und noch größere Begierden.


 

Im Original erschienen unter dem Titel The Muse (Picador).

Pressestimmen

»Man liest wie im Fieber.«

Daily Express

»Liebe, Krieg, Leidenschaft und Kunst – es ist alles da … Mein Buch des Sommers.«

Elle

»Voller Cliffhanger, unerwarteter Wendungen und überraschender Enthüllungen.«

Daily Telegraph

»Ein vielschichtiger, intensiv erzählter Roman … über kreative Freiheit, das Finden der eigenen Stimme und die Suche nach Erlösung durch die Kunst.«

Publishers Weekly

»Das Geheimnis der Muse ist ein sehr unterhaltsamer, fesselnder Roman. Schon allein die Umschlaggestaltung, die einen mit dem Bild der Schreibmaschine und durch ihre Opulenz direkt in die Vergangenheit katalputiert, macht den Roman zu etwas besonderem.«

buecherstadtkurier.com

»Eine fesselnde Geschichte, auf zwei Epochen übergreifend, wunderbar erzählt von der jungen englischen Autorin.«

Elfriede Bergold, Buchprofile/Medienprofile 63/2018, Heft 2

Videobeiträge

Kommentare

»Zwei Zeitstränge, zwei junge Frauen, die durch eine geheimnisvolles Gemälde verbunden sind, machen diesen hervorragenden Roman aus. ...
Mit großer Sympathie für ihre (vor allem weiblichen) Figuren nimmt die Autorin den Leser mit auf eine spannende Reise durch die Vergangenheit. Mit großer Begeisterung zur Kunst in Zeiten des Umbruchs beschreibt sie ein Lebensgefühl voller Kraft und Leidenschaft. Nicht nur um das besagte Gemälde rankt sich ein Geheimnis, auch um die Protagonistinnen. Gelungen verknüpft die Autorin die Zeitebenen, bis sich ein großes Ganzes ergibt.
Das Geheimnis der Muse ist ein Unterhaltungsroman der besten Sorte, opulent, süffig, aber niemals belanglos. Ein herrlicher Schmöker, der einen nur so durch die Zeilen fliegen lässt.«
ulrike rabe, 09.04.2018

Kommentieren