Dieter Thomä
Erzähle dich selbst - Lebensgeschichte als philosophisches Problem

Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

Erschienen: 29.01.2007
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1817, Taschenbuch, 381 Seiten
ISBN: 978-3-518-29417-8

Inhalt

Der Zeitgeist hat die Erzählung von der Literatur ins Leben zurückgeholt: Theorien werden als »große Erzählungen« vorgeführt und das Bedürfnis nach Biographien scheint unerschöpflich. Zugleich vollführen die Wissenschaften vom Menschen eine narrative Wende und fragen nach der Rolle von Geschichten bei der Erinnerung und der Identitätsbildung. Dieter Thomä untersucht, welche Bedeutung der Erzählung des eigenen Lebens bei der Antwort auf die sokratische Frage, »wie zu leben sei«, zukommt. Dabei beharrt er – um des Lebens, aber auch um der Kunst willen – auf dem Unterschied zwischen Erzählform und Lebensform.

Dieter Thomä ist Professor für Philosophie an der Universität St. Gallen. Zuletzt erschienen im Suhrkamp Verlag: Vom Glück in der Moderne (stw 1648), Totalität und Mitleid. Richard Wagner, Sergej Eisenstein und unsere ethisch-ästhetische Moderne (stw 1765)

»Ein außergewöhnliches philosophisches Buch, das jenseits der unproduktiven Frontstellung zwischen analytischer und kontinentaler Denktradition angesiedelt ist. Es dürfte in Deutschland wenige Beispiele für eine Wissenschaftsprosa geben, die – ohne je das argumentative Niveau der Fachdiskussion zu verlassen – so verständlich geschrieben ist, daß sie auch interessierten Laien zugänglich ist.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kommentieren