Hg.: Petro Rychlo
Mit den Augen von Zeitgenossen - Erinnerungen an Paul Celan

Ausgewählt, herausgegeben und kommentiert von Petro Rychlo
Leseprobe » Bestellen »


D: 28,00 €
A: 28,80 €
CH: 38,50 sFr

NEU
Erschienen: 16.11.2020
Gebunden, 469 Seiten
ISBN: 978-3-518-42964-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Paul Celans poetisches Werk ist bereits seit dem Ende der 1950er Jahre zum Objekt einer außergewöhnlich breitgefächerten literaturkritischen und literaturwissenschaftlichen Aufmerksamkeit geworden. Seitdem avancierte der Dichter zum meistgedeuteten Lyriker der Nachkriegszeit. Wie aber war Paul Celan als Mensch – als Spiel- und Schulkamerad, als Kollege und Gefährte, als Freund und Geliebter? 55 Autoren, die ihn in verschiedenen Phasen seines Lebens gekannt haben, erinnern sich an ihre Begegnungen mit dem Dichter und beschreiben ihn aus unmittelbar erlebter Nähe.

Die in diesem Buch versammelten Materialien stellen den ersten übersichtlichen Versuch dar, dem menschlichen Bild Celans anhand der Fülle hinterlassener veröffentlichter und teil unveröffentlichter oder in deutscher Sprache zum ersten Mal erscheinender Erinnerungen in konzentrierter Form näher zu kommen. In diesem Sinne ist das vorliegende Buch nicht nur an Celan-Spezialisten, sondern auch an den breiteren Kreis der Leser gerichtet, die über menschliche Eigenschaften des Dichters, über seine Charakterzüge und Neigungen sowie über seine literarischen und ästhetischen Präferenzen mehr erfahren wollen.

Pressestimmen

»Das Buch schließt die Reihe gewichtiger Veröffentlichungen im doppelten Jubiläumsjahr des Dichters ... auf willkommene Weise ab, weil es gleichsam einen geballten Lichtstrahl ins Dunkel der Legenden und Mutmaßungen schickt.«
Günter Ott, Augsburger Allgemeine
»Das Buch gibt Nähe im grauen Wirklichkeits-Deutschland ... Ein liebendes Brevier.«
Matthias Buth, Hermannstädter Zeitung
»Ein Portrait ähnlich einem Kristall. Die verschiedenen Facetten blitzen auf und machen das Ganze, das Gitter sichtbar.«
Jakob Stärker, WDR
»... [eine] schöne Sammlung mit ganz persönlichen Erinnerungen an den großen Lyriker Paul Celan ...«
Bernd Noack, Nürnberger Nachrichten
»Das Buch ist ein erster übersichtlicher Versuch, dem menschlichen Bild Celans anhand der Fülle hinterlassener veröffentlichter und teils unveröffentlichter oder in deutscher Sprache zum ersten Mal erscheinender Erinnerungen in konzentrierter Form näher zu kommen und über menschliche Eigenschaften des Dichters, über seine Charakterzüge und Neigungen sowie über seine literarischen und ästhetischen Präferenzen mehr zu erfahren.«
Dolomiten
»Mit dem kommentierten Band Petro Rychlos hat nun niemand mehr eine Ausrede, sich nicht auf den Kosmos Celan einzulassen.«
Harald Klauhs, Die Presse

Kommentieren