Hans Erich Nossack
Spätestens im November - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Erschienen: 08.08.2017
Bibliothek Suhrkamp 331, Taschenbuch, 277 Seiten
ISBN: 978-3-518-24059-5

Inhalt

»Ein Buch, das es wagt, eine richtige Liebesgeschichte zu erzählen«: Eine Frau verläßt ihren Mann, um einem anderen zu folgen, dem sie eine Stunde zuvor begegnet ist.

»Sensibilität des Beobachtens und Differenziertheit der Charakterisierungskunst, elementare Liebe auf dem sozialen Hintergrund der Gegenwart, das alles bewirkt den Zauber, der von dieser einfach erzählten Geschichte ausgeht.« Paul Schallück

Pressestimmen

»Mit klarem Blick legt er auch in Spätestens im November die Erfolgsfixiertheit und Sprachlosigkeit während der westdeutschen Wirtschaftswunderjahre bloß, erzählt vom wachsenden Wohlstand bei gleichzeitiger Leere zwischen den Menschen.«
Frauke Hamann, taz. die tageszeitung

Kommentieren