Alexander von Humboldt, Henriette Kohlrausch
Die Kosmos-Vorlesung an der Berliner Sing-Akademie

Herausgegeben von Christian Kassung und Christian Thomas
Leseprobe » Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 12.08.2019
insel taschenbuch 4719, Gebunden, 325 Seiten
ISBN: 978-3-458-36419-1
Auch als eBook erhältlich

Die legendären Kosmos-Vorträge erstmals vollständig


Alexander von Humboldts legendäre Kosmos-Vorlesung in der Berliner Sing-Akademie vermittelte im Winter 1827/28 Hunderten Zuhörerinnen und Zuhörern den aktuellen Stand der damaligen Wissenschaft.

Der vorliegende Band präsentiert erstmals den zuverlässigen, vollständigen, anhand der Nachschrift der Henriette Kohlrausch korrigierten Text der sechzehn Vorträge. Ein ausführliches Vorwort der Herausgeber erläutert den Hintergrund der Entstehung dieser Nachschrift, den kulturhistorischen Forschungsstand zu den Vorträgen sowie deren Bedeutung aus heutiger Sicht. Ausgewählte Faksimiles aus der Nachschrift Kohlrauschs sowie aus Humboldts Nachlass vermitteln einen Eindruck der historischen Quellen.

250. Geburtstag Alexander von Humboldts am 14. September 2019

Pressestimmen

»Das hübsche Buch mit ihrer gut lesbaren Nachschrift transportiert Leser und Leserin in den Vortragssaal und ersetzt manchem die Lektüre der später von Humboldt selbst verfassten und sehr viel umfangreicheren Kosmos-Bände.«

Dorothee Nolte, Der Tagesspiegel

»Es bleibt von dieser Vorlesung an der Sing-Akademie ein Text, der keine bloße Nachschrift populärwissenschaftlicher Vorträge ist – es handelt sich hierbei um einen eigenen starken Text, der ein weites Netzwerk von Akteuren aufzeigt und zur Autorin Henriette Kohlrausch führt.«

Dieter Kaltwasser, literaturkritik.de

»Kein Wunder, dass seine Zuhörer damals hin und weg waren.«

Kristian Teetz, Göttinger Tagblatt

»Alexander von Humboldt war eine Ein-Mann-Lehranstalt, die unsere Sicht auf die Welt veränderte.«

Timothy Rooks, Deutsche Welle

»Es bleibt von dieser Vorlesung an der Sing-Akademie ein Text, der keine bloße Nachschrift populärwissenschaftlicher Vorträge ist – es handelt sich hierbei um einen eigenen starken Text, der ein weites Netzwerk von Akteuren aufzeigt und zur Autorin Henriette Kohlrausch führt.«

Dieter Kaltwasser, literaturkritik.de

Videobeiträge

Kommentieren