Jean-Michel Guenassia
Eine Liebe in Prag - Roman

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Leseprobe » Bestellen »


D: 9,99 €
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 06.04.2015
insel taschenbuch 4361, Taschenbuch, 509 Seiten
ISBN: 978-3-458-36061-2
Auch als eBook erhältlich

»Zucker für die Leselust.«

Frankfurter Rundschau

 

Inhalt

Die Geschichte einer Familie vor den großen historischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts

Tagsüber studiert er Medizin, des Nachts erobert er die Herzen der Frauen: Josef Kaplan, angehender Arzt, sozialistischer Träumer, begnadeter Tangotänzer, charmanter Herzensbrecher – und Jude.

Als er in den 1930er Jahren vor den Nazis ins Exil flieht, führt ihn sein Weg von Prag nach Paris und von dort weiter nach Algerien. In Algier findet er in einer schönen französischen Schauspielerin die Liebe seines Lebens – Christine.  Nach dem Krieg kehrt das Paar gemeinsam nach Prag zurück, doch das Glück ist nur von kurzer Dauer …

Im Original erschienen unter dem Titel La vie revee d'Ernesto G. (Albin Michel, Paris).

Pressestimmen

»Eine Entdeckung ... Der Roman zeichnet mit Josef Kaplan einen liebenswerten Menschen, der an diesem Jahrhundert leidet, aber nie daran zerbricht.«

Südwest Presse

»Jean-Michel Guenassias Roman Eine Liebe in Prag erzählt ein farbenreiches Epos des 20. Jahrhunderts, grandios übersetzt von Eva Moldenhauer. Eine äußerst abwechslungsreiche und unterhaltsame Lektüre.«

Hubert Holzmann, titel-kulturmagazin.net

»Eine Liebe in Prag enthält genug Stoff für mehrere Romane, aber alle Fäden sind so geschickt miteinander verwoben, dass die Spannung bis zum Ende bleibt. Dazu gehören auch Abschweifungen, historische Fragmente und tiefgründige Gedankenspiele. Alles zusammen ergibt ein emotional bewegendes Stück Zeitgeschichte.«

Tanja Ochs, Heilbronner Stimme

»Ein Buch, das sich Zeit nimmt für die Figuren und ihre Geschichte, und das den Charakteren und ihren Beziehungen zueinander durch wechselnde Perspektiven und Stilmittel Spannung und Tiefe gibt.«

Walter Brunhuber, Buchprofile/Medienprofile Jg. 59/2014, Heft 3

»Ein mitreißender, intelligenter Roman, in dem alle Figuren wunderbar porträtiert sind.«

Frankreich Magazin Heft 2/ 2014

Kommentieren