Bernd Ladwig
Politische Philosophie der Tierrechte

Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 18.05.2020
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2315, Taschenbuch, 411 Seiten
ISBN: 978-3-518-29915-9
Auch als eBook erhältlich

Sachbuch-Bestenliste

Inhalt

Alljährlich fügen wir Milliarden von Tieren schweres Leid zu und bringen sie ums Leben, nur um geringfügige Vorteile wie etwa den Geschmack ihres Fleisches zu genießen. Da diese Verletzung der Rechte von Tieren zu den gesellschaftlichen Grundordnungen gehört, die wir gemeinsam verantworten, ist sie ein Thema für die politische Philosophie. Bernd Ladwig gibt einen profunden Überblick über die heutige Debatte. Er zeigt auf, dass wir Tieren, deren Lebensbedingungen wir umfassend kontrollieren, Mitgliedschaftsrechte schulden, warnt jedoch zugleich vor ihrer Vermenschlichung. Die letzte politische Verantwortung für gerecht geregelte Beziehungen zu Tieren tragen einzig und allein wir.

 

Pressestimmen

»Der Band kann als Grundlagenwerk zum Thema gelten ...«

Armin Pfahl-Traughber, Humanistischer Pressedienst

»Auch unsere so aufgeklärten Gesellschaften verhalten sich Tieren gegenüber höchst ungerecht. Der Philosoph Bernd Ladwig weiß, dass das schwer zu ändern ist. Aber er sorgt für moralische Klarheit.«

Jens Balzer, Deutschlandfunk Kultur

»Politische Philosophie der Tierrechte von Bernd Ladwig [könnte] zu einem neuen Standardwerk der Tierrechts [werden] ...«

das tierbefreiungsarchiv

Veranstaltungen

Videobeiträge

Kommentieren