Philipp Sarasin
Reizbare Maschinen - Eine Geschichte des Körpers 1765–1914

Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 23.07.2001
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1524, Taschenbuch, 510 Seiten
ISBN: 978-3-518-29124-5

Inhalt

Der Hygienediskurs des 19. Jahrhunderts versprach »Gesundheit und ein langes Leben« - und konstruierte so den modernen Körper. Er entwickelte aus der antiken Grammatik physischer Differenz eine moderne Sprache der »Individualität«. Er lehrte die Zeichen von Lust und Schmerz zu lesen, den Körper zu regulieren und ihn zu genießen. Sein heimliches, paradoxes Zentrum war der Reiz: Er ermöglichte »ächte Tätigkeit und ächten Genuss« und bedrohte im Exzeß Leib und Leben. Auf ihn konzentrierte sich die hygienische »Sorge um sich«,: Wer den Reiz kontrolliert, beherrscht seinen Körper - und damit sich selbst.

Kommentieren