Friedrich von Borries
Weltentwerfen - Eine politische Designtheorie

Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Erschienen: 29.10.2016
edition suhrkamp 2734, Taschenbuch, 143 Seiten
ISBN: 978-3-518-12734-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Wenn jedoch alles designt wird, ist es höchste Zeit, Design nicht länger allein nach ästhetischen Gesichtspunkten zu bewerten. Wir brauchen, so Friedrich von Borries, eine politische Designtheorie. Der Mensch ist gezwungen, die Bedingungen, unter denen er lebt, zu gestalten. Geschieht dies so, dass Handlungsoptionen reduziert werden, haben wir es mit Unterwerfung zu tun.

In seinem Manifest plädiert von Borries für ein entwerfendes Design (des Überlebens, der Gesellschaft, des Selbst), das sich der totalitären Logik der Versicherheitlichung entzieht und gegen die Ideologie der Alternativlosigkeit neue Formen des Zusammenlebens imaginiert.

Pressestimmen

»Vielleicht muss man sich dieses Buch als einen Akt produktiver Sabotage vorstellen, ... um einem Publikum ein politisches Bewusstsein unterzujubeln, das gewohnheitsmäßig lieber über Design spricht.«

Felix Stephan, ZEIT ONLINE

» ... ein sehr gut gegliedertes und lektoriertes Manifest, das in 6 Teilen, gut kommentierten Thesen und erhellenden Fußnoten zu einer Topografie von Möglichkeiten und Wirkung führt.«

designkritik.dk

» ... dem Buch gelingen bemerkenswerte Querverbindungen und Verweise.«

David Kasparek, der architekt 1/2017

Kommentieren