Maurice Halbwachs
Das Gedächtnis und seine sozialen Bedingungen

Aus dem Französischen von Lutz Geldsetzer
Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 25.06.1985
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 538, Taschenbuch, 398 Seiten
ISBN: 978-3-518-28138-3

Inhalt

Halbwachs’ Buch ist ein Klassiker der Soziologie und zugleich Ausgangs- und Bezugspunkt der Gedächtnisforschung, die in den letzten Jahrzehnten in der Geschichts-, aber auch der Kultur- und Literaturwissenschaft einen Forschungsbereich von herausragender Bedeutung darstellte. Halbwachs geht in seinem Buch, das erstmals 1925 erschien, von der Beobachtung aus, daß nicht nur einzelne Menschen über eine Erinnerung verfügen, sondern auch Gesellschaften und alle Formen von sozialen Gruppen ein kollektives Gedächtnis ausbilden, das der eigenen Identitätssicherung und -stabilisierung dient. Diese These eines kollektiven Gedächtnisses bestimmt bis heute Theoreme der Gedächtnisforschung, wie nicht zuletzt Pierre Noras großangelegte Geschichte der »Gedächtnisorte «, der »lieux de mémoire«, zeigt.
Im Original erschienen unter dem Titel Les cadres sociaux de la mémoire, 1925 (Presses Universitaires de France, Paris).

Kommentieren