Hg.: Matthias Reiner
Das Meerbuch

Herausgegeben von Matthias Reiner Mit Illustrationen von Quint Buchholz
Leseprobe »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

Gepl. Erscheinen: 09.03.2020
Insel-Bücherei 1481, Gebunden, 119 Seiten
ISBN: 978-3-458-19481-1

Inhalt

Am Anfang stellte das Meer für den Menschen eine unüberschreitbare Grenze dar. Eine Überfahrt schien nicht vorstellbar oder war lebensgefährlich. Homers Odysseus kehrte erst nach vielen Jahren und Abenteuern zurück zu Penelope. Moses musste mit seinem Stab die Wogen des Roten Meers teilen, um sein Volk ins Gelobte Land führen zu können, Platons sagenhafte Insel Atlantis oder Thomas Morus‘ Utopia wurden zu sprichwörtlichen Mythen des unbekannten und wunderbaren Landes jenseits des großen Wassers. Später ermöglichte die moderne Schifffahrt die Entdeckung unbekannter Länder und die Aussicht auf lukrativen Handel, heute ist das Meer gleichzeitig touristische Verheißung und Hauptweg weltweiter Migration.

Die Geschichten und Gedichte in dem vorliegenden Band führen die Leser zu Sindbad dem Seefahrer ebenso wie zu Judith Schalanskys Atlas der abgelegenen Inseln, Defoes Robinson und Freitag oder Lutz Seilers Kruso. Und Quint Buchholz hat dieses maritime Geschenkbuch mit seinen unverwechselbaren Bildern versehen.

»Als er vor seiner Abreise gefragt wurde, was denn dort zu holen sei, antwortete er: Nichts, nichts; und das ist gerade das Schöne.«

Kommentieren