Natsu Miyashita
Der Klang der Wälder - Roman

Aus dem Japanischen von Sabine Mangold
Leseprobe » Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

NEU
Erschienen: 15.02.2021
Gebunden, 238 Seiten
ISBN: 978-3-458-17900-9
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Als der junge Tomura einem Klavierstimmer bei der Arbeit lauscht, fühlt er sich durch den Klang in die hohen, rauschenden Wälder seiner Kindheit zurückversetzt, und fortan prägt die Leidenschaft für die Musik sein Leben. Er lernt das Handwerk des Klavierstimmens, doch bei aller Hingabe ist da doch stets die Angst vor dem Scheitern auf der Suche nach dem perfekten Klang. Als er das Klavier der beiden Schwestern Kazune und Yuni stimmen soll, muss er erkennen, dass es dabei um mehr geht als um technische Versiertheit – und es »den einen« perfekten Klang nicht gibt. Und als er Kazune, die angehende Konzertpianistin, dann spielen hört, spürt er die Bestimmung seines Lebens: ihr Spiel zum Strahlen zu bringen.

Ein Roman voller Poesie über die alles verändernde Kraft der Musik und einen jungen Mann, der durch sie die Schönheit der Welt zum Klingen bringen will – wunderschön zart erzählt.

Im Original erschienen unter dem Titel Hitsuji to Hagane no Mori (Bungeishunju Ltd.).

Alle Kommentare

Ich liebe das Klavier, spiele allerdings nicht selber, und so hat mich dieser Roman neugierig gemacht. Ich wurde belohnt. Die Art und Weise wie Miyashita den Werdegang von Tomura beschreibt, wie sie den Leser in die Welt der Klänge entführt und dabei auch Wissen vermittelt hat mir sehr gefallen. Ein ruhiges, feines Buch, liebevoll und voller Poesie. Nach der Lektüre hört man ein Klavierstück mit anderen Ohren. Ein Buch für jeden Musikliebhaber.
Monika Weidenbach, Buchhandlung Hoffmann, Eutin
Ein wunderschönes Buch. Es wird sicher die Buchhändler-Herzen auch hierzulande berühren und dadurch die Bestsellerlisten stürmen. Ich bin immer noch ganz in der Welt dieses Klavierstimmers.
Erika Dietrich-Kämpf
In diesem so poetischen und ›musikalischen‹ Roman beschreibt Miyashita den Werdegang eines jungen Mannes aus einem kleinen Bergdorf, und spiegelt wunderbar die Kraft der Musik und ihre Faszination des Klangs wieder, wie ich es noch nie gelesen habe und diese Stimmung überträgt sich bei der Lektüre auf die Leser*innen. Ein Buch das gut tut!!! Ein wunderbares Buch zum Abtauchen für alle Leser*innen einfühlsamer Geschichten und alle Liebhaber der Musik.
Matthias Rybak, Könemann
Vielen Dank für diese Lektüre, die mich ganz eintauchen ließ in Tomuras Welt. Seine Wahrnehmung der Natur, der Klänge und die Kraft der Musik entfalten sich auf besondere Weise. Mit dem Gefühl, ihn auf seinem Lebensweg begleiten zu dürfen und dabei selbst Erkenntnis zu gewinnen, habe ich das Buch gelesen und werde es gerne weiterempfehlen.
Christina Niethammer, Neutor Buchhandlung, Breisach
Ich bin begeistert abgetaucht in die Welt von Tomura , seine Geschichte hat mich wirklich beschenkt.
Marion Hübinger, Buchpalast GbR, München
›Der Klang der Wälder› ist poetisch, klangvoll, voller Musik, atmosphärisch dicht und mit so liebevollen, behutsamen Menschen ausgestattet, dass es eine große Bereicherung für mich war. Es klingt immer noch in mir nach. Mehr kann man von einem Buch kaum erwarten.
Eva Seitz-Brückner, RavensBuch, Ravensburg
Der Roman von Natsu Miyashita ›Der Klang der Wälder‹ hat mir sehr gefallen, es ist ein (wunderbar) stilles und berührendes Buch.
Jutta Straub, Bücherstübli Waldshut
Ich bin erst skeptisch an den Roman rangegangen: Ein Roman voller Poesie... Aber ich wurde positiv überrascht. Durch die poetische, aber dennoch klare Sprache wird man sofort in die Geschichte hereingezogen. Und obwohl ich nichts mit Klassik und Klavieren zu tun habe, wollte ich immer wissen, wie es weitergeht. Mich hat diese Geschichte fasziniert. Auch das Zweifeln von Tomura ist absolut nachvollziehbar. Ich kann verstehen, dass das Buch mit dem japanischen Buchhändler:innenpreis ausgezeichnet wurde. Für jeden, der Wert auf eine schöne Sprache liegt, kann ich das Buch absolut empfehlen. Und obwohl keine große Action ist, wollte ich immer wissen, wie es weitergeht und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Sandra Buchholz-Reinberger, Stadtbibliothek Weißenburg
Mir hat es unheimlich gut gefallen: wundervoll still und so typisch japanisch.
Caroline Käppeli, Lüthy + Stocker AG, Züric
Ich habe bis jetzt noch keine vergleichbare Geschichte gelesen und kann sie nur jedem empfehlen, der bereit ist, sich auf etwas Neues einzulassen.
Amelie
Mit einfachen, klaren Sätzen beschreibt Natsu Miyashita das Streben nach Vollkommenheit- nicht nur nach dem vollkommenen Klang ... Ein Buch, das einen die Freude an den alltäglichen Dingen des Lebens wiederentdecken lässt.
Katrin-Susanne Schmidt
Ein Buch, in dem man nicht nur unheimlich viel über die Arbeit eines Klavierstimmers erfährt, ... sondern auch darüber, dass die Musik Bilder im Kopf erzeugen, welche je nach dem Spielenden verschieden sind. Es ist auch der Bericht über einen Kampf gegen die eigene Unzulänglichkeit, welchen man nie aufgeben darf, um am Ende doch zu siegen.
Dieses Buch ist nicht nur Musikliebhabern zu empfehlen.
Josef Göth
Ein bezauberndes Buch für Musikliebhaber:innen
Monika Wagner

Kommentieren