Jedediah Purdy
Die Welt und wir - Politik im Anthropozän

Aus dem Englischen von Frank Jakubzik
Leseprobe » Bestellen »


D: 18,00 €
A: 18,50 €
CH: 25,90 sFr

NEU
Erschienen: 12.10.2020
Klappenbroschur, 187 Seiten
ISBN: 978-3-518-07638-5
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Die USA sind ein gespaltenes Land: Auf der einen Seite werden Forderungen nach einem Green New Deal, nach einer allgemeinen Krankenversicherung und besserer öffentlicher Bildung immer lauter. Auf der anderen Seite sorgt Präsident Trump mit seinem Versprechen, den »Krieg gegen die Kohle« zu beenden, mit Steuererleichterungen für Reiche und Unternehmen sowie seinem rüpelhaften Benehmen bei seinen Anhängern für Begeisterung.

Jedediah Purdy zeigt, wie es zu dieser desaströsen Polarisierung kommen konnte und welch dramatische Folgen für Natur und Mensch sie hat. Ausgehend von klassischen Autoren wie Henry David Thoreau denkt er darüber nach, wie eine andere, eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Politik aussehen könnte. Wir leben in einer Welt, so Purdy, in der das Schicksal jedes einzelnen Menschen nicht nur mit dem aller anderen verknüpft ist, sondern vor allem mit dem der Erde, die wir zu besitzen meinen, die wir aber doch nur bewohnen.

Im Original erschienen unter dem Titel This Land Is Our Land. The Struggle For a New Commonwealth (Princeton University Press).
Mit einem Nachwort zur aktuellen Corona-Krise
 

Aus dem Buch

»Eine gemeinwohlorientierte Politik muss fragen, worin der Wert des Lebens besteht. Ihre Antworten müssen das Zusammenleben der Menschen ermöglichen. Sonst werden wir uns einander zu Feinden machen.«

 

Kommentare

»Ein kurzes Buch von enormer Kraft, geschrieben von einem außergewöhnlichen Autor und Denker.«
Robert Macfarlane, 12.05.2020

Kommentieren