Christoph Hein
Guldenberg - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 23,00 €
A: 23,70 €
CH: 32,90 sFr

NEU
Erschienen: 10.05.2021
Gebunden, 284 Seiten
ISBN: 978-3-518-42985-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

In dem kleinen Städtchen Bad Guldenberg ist die Welt noch in Ordnung. Jedenfalls, bis im Alten Seglerheim eine Gruppe minderjähriger Migranten untergebracht wird. Die Guldenberger sind sich einig: Diese Fremden passen einfach nicht in den Ort und sorgen nur für Unruhe. Mehr und mehr heizt die Stimmung sich auf, es kommt zu Pöbeleien, und als dann noch das Gerücht die Runde macht, eine junge Frau sei vergewaltigt worden, sind sich alle schnell einig, dass es einer der jungen Migranten gewesen sein muss. Und das wollen die Guldenberger nicht hinnehmen …

Christoph Heins neuer Roman zeichnet das Sittengemälde einer Gesellschaft, die aus den Fugen gerät. Von Menschen, die sich als Opfer sehen und dabei Täter werden. Von Rassismus, wie er uns jeden Tag überall begegnet.

Pressestimmen

»In Guldenberg zeichnet Christoph Hein ein seismografisches Bild der Gegenwart.«
Cornelia Geissler, Berliner Zeitung
»Der Roman ist auf bittere Weise aktuell und zeitlos.«
Carsten Otte, DIE ZEIT
»Guldenberg ... ist in seiner sprachlich fast abfälligen Sprödigkeit eine umso wirksamere Erzählung von der Schlechtigkeit des Menschen.«
Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau
»Hein glänzt mit langen Dialog-Passagen, schwelgt geradezu darin.«
Franz Quilitzsch, Thüringer Allgemeine
»Christoph Hein gehört zweifellos zu den kreativsten deutschen Erzählern der Gegenwart.«
Ulf Heise, Freie Presse
»Ein durchdachtes, spannend geschriebenes und vielschichtiges Porträt einer leider wohl nicht untypischen deutschen Kleinstadt.«
Gerhard Klas, WDR
»Meisterhaft ist ... die Sensibilität und Nuanciertheit, mit der Hein verschiedene Milieus und ihre Meinungsspektren beschreibt.«
logbuch. kreuzer - Beilage zur Leipziger Buchmesse 5/2021

Veranstaltungen

Kommentieren