Dževad Karahasan

Dževad Karahasan
© Jürgen Bauer

Dževad Karahasan, 1953 in Duvno/Jugoslawien geboren, Erzähler, Dramatiker und Essayist. Die Belagerung Sarajevos war Thema seines in zehn Sprachen übersetzten Tagebuchs der Aussiedlung (1993) und seiner beiden Romane Schahrijârs Ring (1997) und Sara und Serafina (2000). Für den Essayband Das Buch der Gärten wurde er 2004 mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Karahasan lebt in Graz und Sarajevo.

Zuletzt erschienen

Pressestimmen

»Wie er uns von Gemeinsamkeiten der Welten unterrichtet, das ist, als hätte sich Robert Musil darangemacht, mit hellwachem Verstand von Tausendundeiner Nacht zu erzählen.«
Karl-Markus Gauss, DIE ZEIT

Videobeiträge

Bildergalerien

Nachrichten

Kommentieren