Knut Bergmann
Mit Wein Staat machen - Eine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Mit zahlreichen Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,00 €
A: 14,40 €
CH: 20,90 sFr

NEU
Erschienen: 14.12.2020
insel taschenbuch 4822, Klappenbroschur, 366 Seiten
ISBN: 978-3-458-68122-9
Auch als eBook erhältlich

Eine Kulturgeschichte der Bundesrepublik Deutschland aus anderer Perspektive

Unterhaltsam und kenntnisreich untersucht Knut Bergmann das Verhältnis von Wein und Staat, Protokoll und Politik. Er wirft einen Blick in die Gläser, auf die Teller und hinter die Kulissen der Staatsbankette der Bundesrepublik Deutschland, denn Wein und Essen samt Tischkultur und Zeremoniell spiegeln einen Teil der Kulturgeschichte unseres Landes wider: Mit Wein lässt sich Staat machen.

Pressestimmen

»Wie Staatsbankette - und die dort aufgefahrenen Getränke - die Geschichte der Bundesrepublik beeinflussten, erzählt der Politikwissenschaftler Knut Bergmann höchst unterhaltsam in seinem Buch Mit Wein Staat machen
DIE ZEIT
»Knut Bergmann hat eine kenntnisreiche, kluge und immer wieder auch unterhaltsam zu lesende Geschichte von Wein und Sekt in diplomatischen Diensten geschrieben und damit ... die nicht eben übervolle Bibliothek der (politischen) Lebenskunst und (staatsmännischen) Umgangsformen in diesem Land um einen wichtigen Band bereichert.«
Matthias Weichelt, Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Mit Wein Staat machen erzählt die Kulturgeschichte der Bundesrepublik aus allerhöchster Bewirtungsperspektive.«
Susanne Gaschke, Welt am Sonntag
»Der Umgang von Kanzlern und Präsidenten mit Wein und Sekt hat die Geschichte der Bundesrepublik stärker geprägt als bislang bekannt.«
Konstantin von Hammerstein, DER SPIEGEL 34/2018
»Knut Bergmann hat ein packendes, lehrreiches, wissenschaftlich fundiertes und gleichzeitig amüsantes Buch vorgelegt.«
hr2-kultur
»Wer mit Bergmann in die Gläser diverser Empfänge und Staatsbankette schaut, lernt einiges darüber, wie Politik manchmal eben auch funktioniert, und zwar diesseits wie jenseits der deutschen Grenzen.«
Uwe Bork, Deutschlandfunk Kultur
»Während der Lektüre kommt der Leser nicht umhin, sich so zu fühlen, als lausche er einer Abendunterhaltung eines geistreichen Monologisten – so vollgestopft ist das Buch mit unterhaltsamen Anekdoten. ... Alles in allem ist Bergmann damit nicht nur ein Werk zur deutschen Weinkunde gelungen, sondern auch eine unterhaltsame Geschichtsstunde und ein Bild der bundesrepublikanischen Mentalität.«
Johannes Steger, Handelsblatt
»Das Verhältnis zwischen Wein und Staat sowie zwischen Protokoll und Politik ergründet Knut Bergmann mit viel Vinophilie. Wer trank was bei welcher Gelegenheit? Über die Frage, was den Staatsgästen eingeschenkt wurde, kann man die Geschichte der Bundesrepublik durchaus erzählen.«
Felix Denk, Der Tagesspiegel
»Süffig, süffisant, diplomatisch erzählt Knut Bergmann eine Geschichte der Bundesrepublik entlang der Staatsbankette.«
Kölner Stadt-Anzeiger
»Das Standardwerk über Wein und große Politik.«
Hamburger Abendblatt
»Unterhaltsame Lektüre, am besten bei einem guten Tröpfchen zu lesen und zu genießen.«
Doris Losch, Dagusta Magazin

Kommentieren