Kae Tempest
Verbundensein

Aus dem Englischen von Conny Lösch.
Leseprobe » Bestellen »


D: 12,00 €
A: 12,40 €
CH: 17,90 sFr

NEU
Erschienen: 19.04.2021
suhrkamp taschenbuch 5164, Gebunden, 137 Seiten
ISBN: 978-3-518-47164-7
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Kae Tempests erster großer Essay ist zugleich intimes Selbstporträt, hellsichtige Zeitdiagnose und mitreißendes Plädoyer für mehr Selbstsorge, Empathie und Gemeinsinn. Verletzlich und unverstellt erzählt das literarische und musikalische Ausnahmetalent von Ängsten, Rauschzuständen und dem zerstörerischen Wunsch nach Anerkennung – und fragt nach nicht weniger als dem richtigen Leben: Wie erkenne ich meinen Selbstwert in einer Welt, die vor allem auf Gewinn aus ist? Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, die nicht von Leistung und Selbstoptimierung, sondern von Nähe und Miteinander geprägt ist? Wie lässt sich Apathie in Hingabe und Neugier verwandeln? Antworten findet Kae Tempest in einer Politik des Mitgefühls und der schöpferischen Kraft: Wo Einsamkeit und Isolation um sich greifen, können Kunst und Kultur auf besondere Weise gemeinschaftsstiftend wirken und inniges Verbundensein spürbar machen – Verbundensein mit uns selbst, unseren Nächsten und dem gesellschaftlichen Umfeld.

Im Original erschienen unter dem Titel On Connection (Faber & Faber).

Pressestimmen

»Tempest schöpft aus ihrer Erfahrung als Bühnenkünstlerin, ihr Essay ist eine Performance, die einen mit ihren Schwingungen ergreift und unter die Oberfläche zieht ...«
Martina Läubli, NZZ am Sonntag
»Tempest gefühlsmutige Sätze verstecken sich nicht hinter einem modischen ›man‹, sondern wagen ein entschiedenes Ich, Du und Wir.«
Marie-Luise Goldmann, Welt am Sonntag

Kommentare

Kraftvoll und barmherzig.
Ali Smith

Kommentieren