William Finnegan
Barbarentage

Aus dem Englischen von Tanja Handels. Mit fachlicher Beratung von Jens Steffenhagen. Mit Fotografien
Leseprobe » Bestellen »


D: 18,00 €
A: 18,50 €
CH: 25,90 sFr

Erschienen: 07.05.2018
suhrkamp taschenbuch 4873, Klappenbroschur, 566 Seiten
ISBN: 978-3-518-46873-9
Auch als eBook erhältlich

»Das Buch des Sommers, schon jetzt ein Klassiker.«

L'Express

 

Inhalt

Vor fünfzig Jahren verfällt William Finnegan dem Surfen. Damals verschafft es ihm Respekt, dann jagt es ihn raus in die Welt – Samoa, Indonesien, Australien, Südafrika –, als Familienvater mit Job beim New Yorker dient es der Flucht vor dem Alltag … Barbarentage erzählt die Geschichte dieser lebenslangen Leidenschaft, sie handelt vom Fernweh, von wahren Abenteuern und den Versuchen, trotz allem ein Träumer zu bleiben. Ein Buch wie das Meer, atemberaubend schön.

Im Original erschienen unter dem Titel Barbarian Days. A Surfing Life (Penguin Books).

Aus dem Buch

»Mir kam nicht mal der flüchtige Gedanke, dass ich eine Wahl hätte, was das Surfen anging. Der Zauber, der mich befallen hatte, würde mich führen, wohin er wollte.«

Pressestimmen

»Barbarentage ist die perfekte Lektüre für jede Ferienlage: ein Abenteuerroman, die Geschichte einer endlosen Reise, ein Roadmovie durch den Pazifik und durch die Seelenlage eines Heranwachsenden.«

Jan Heidtmann, Süddeutsche Zeitung

»Selbst wenn man sich nie auf ein solches Brett wagen würde: Mit Finnegan kann sich dem Rausch des Surfens hingeben, als wäre es der eigene.«

Wiebke Porombka, Zeit Online
»William Finnegan hat eine grandiose Liebeserklärung an das Meer geschrieben.«
Christoph Farkas, stern

»William Finnegans Buch Barbarentage über sein Leben als fanatischer Sufer ist so irre gut, dass man auch gleich in die Wellen will.«

Niklas Maak, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
»Es geht um Entgiftung, Sehnsucht nach Schönheit, den Sog hinauf aufs Meer, es geht um den traumhaften, herrlichen, nutzlosen Teil des Lebens, das Sich-Ausliefern an eine Macht, die so viel größer und stärker ist als man selbst.«
Volker Weidermann, LiteraturSPIEGEL Juni/Juli 2018

»Fesselnde Abenteuergeschichte, intellektuelle Autobiografie, rastlose Meditation über Liebe, Freundschaft und Familie ... Barbarentage ist ein Buch von ergreifender Schönheit und wird Surfer und Nichtsurfer gleichermaßen begeistern.«

The Washington Post

»Das zu lesen, was dieser Kerl über Wellen und Wasser schreibt, ist wie Hemingway über Stierkämpfe zu lesen, William Burroughs über Drogen und Updike über Ehebruch.«

Sports Illustrated

»Wie Into the Wild erzählt dieses Buch auf mitfühlende, kluge Weise, was passiert, wenn Ideen von Freiheit einen jungen Menschen erfassen und in die entlegensten Winkel der Welt hinausschleudern.«

The New York Times Magazine

»Man meint nach wenigen Zeilen schon zu wissen, dass Finnegan für dieses Buch vor zwei Jahren nur zurecht mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde, so genau bringt er seine Faszination auf den Punkt.«

Gerrit Bartels, Deutschlandfunk Kultur

Videobeiträge

Kommentare

»Was mich an dem Buch so gefangen genommen hat, war definitiv die Atmosphäre. Finnegan lebt auf seinen Reisen im Hier und Jetzt, denkt nicht an morgen und kümmert sich erstmal darum, was er heute isst.«
revolutionbabyrevolution.de, 02.07.2018

Kommentieren